Blog

<- zurück

 

Green Label: Luxus Mode mit gutem Gewissen - slow Fashion

Große und erfolgreiche Mode-Labels sind auch immer große und erfolgreiche Wirtschaftsunternehmen. Hier arbeiten nicht nur Modeschaffende, sondern auch versierte Spezialisten auf Gebieten wie Marketing, Business Development oder Finanzen. Das hilft sicherlich, um ein Unternehmen auch auf (wirtschaftlich) gesunde Beine zu stellen. Für den Kreativen bedeutet es aber auch oftmals, dass er sein Tun und seine Produkte in Einklang mit gewissen Produktionsabläufen und einer definierten Wirtschaftlichkeit bringen muss. Bei Studio AYASSE erlauben wir uns den Luxus, nicht stur auf Margen zu achten und jeden Prozess von der Materialauswahl über die Gerbung bis hin zur Verarbeitung und Pricing selber in der Hand zu haben. Wir – das sind zwei Personen: meine Wenigkeit für alle modischen Aspekte und Philipp Ayasse als Namensgeber und Herr über alle Zahlen. Mit diesem kleinen Team hat man alle Hände voll zu tun, um so ein hochwertiges Produkt herzustellen.

Studio AYASSE ist ein Green-Label auf hochmodischem Niveau und folgt der Philosophie der "slow fashion". Das bedeutet: wir hinterfragen bei jedem einzelnen Schritt bis zum fertigen Produkt, ob ökologische Standards eingehalten wurden. Das geht nur, wenn man Partner an seiner Seite weiß, die genau wie wir voll auf Nachhaltigkeit setzen. Auf dem Weg zur Luxus Mode mit gutem Gewissen sind viele Punkte zu beachten, um auch wirklich nachhaltig zu sein.

Entscheidend für nachhaltige Ledermode: Herkunft, Gerbung und Produktion

AYASSE Blog Green Label - Lachsleder

Wir verarbeiten für unsere Taschen für Zwei- und Vierbeiner Fischleder aus Island. Es hat ein wenig länger gedauert, bis wir einen Partner gefunden haben, der unsere selbst gesteckten Standards ohne Abstriche erfüllen konnte. Wichtig war uns besonders, dass das Fischleder ein Beiprodukt der Lebensmittelindustrie ist und so der Fang restlos verwertet werden kann. „Fische aus Island“ – das klingt erstmal unnötig aufwendig. Denn schließlich gibt es auch in der Ost- und Nordsee Fische, die man verarbeiten könnte. Doch Island hat geologisch einen entscheidenden Vorteil für die Gerbung: Denn der Gerbprozess verschlingt viel Energie, weil für diesen Prozess heißes Wasser benötigt wird. In Island gibt es jedoch natürliche, heiße Quellen – das macht die Energiebilanz unseres Leders unschlagbar!

Doch bei Studio AYASSSE verarbeiten wir nicht nur Fischleder, wir designen auch Mode aus Rindsleder. Für richtig gutes Leder packen wir auch gerne einmal die Koffer und reisen in die Modehauptstädte Europas: Auf internationalen Messen in Paris und Mailand werden die tollsten Lederarten präsentiert und wir packen unsere Orderbücher pickepacke voll :-)

Auch bei der Gerbung setzen wir neben ökologischen Maßstäben auf Innovation „Made in Germany“: Die Rindsleder werden in deutschen Gerbereien entweder klassisch vegetabil gegerbt; für besondere Effekte greifen unsere Partner aber auch gerne mal in die Trickkiste, wie zum Beispiel bei der Gerbung mit Olivenblättern

AYASSE Blog Green Label - Oliven

Wir wählen also das Leder aus, fühlen den Produzenten auf den Zahn und wollen auch genau wissen, wie und womit unser Leder gegerbt wird. Für eine absolute Transparenz sollte man sich daher auch mit viel Bedacht die Produktionsstätten auswählen. Denn das ist der letzte Schritt bei der Fertigung, bei dem man die ganze akribische Vorarbeit Zunichte machen kann. Die Skandale um Ausbeutung von Näherinnen aus Billiglohnländern wie Pakistan, Indien oder Bangladesch erschüttern regelmäßig die Modebranche. Daher geben wir auch hier die Kontrolle nicht aus der Hand und bleiben in Deutschland, wo wir uns jederzeit selber ein Bild von den Bedingungen vor Ort machen können.

Es ist bei slow fashion also ein langer Weg vom Entwurf in meinem Skizzenbuch bis zur Auslieferung des Modestücks oder Accessoires in den Laden. Ob so ein besseres Produkt entsteht? Vielleicht. Was feststeht: Wir haben dabei definitiv ein unglaublich gutes Gefühl!

 

<- zurück